Direkt zum Inhalt

Informieren Sie sich! Kostenloser Newsletter

Euro Banknoten und Münzen

Anke Beilstein: Land sollte Gelder direkt an die Schulträger weitergeben

Mehr als 27 Millionen Euro für die Kommunen in Rheinland-Pfalz

Der Bund stellt in einem Sofortprogramm 500 Millionen Euro zur Verfügung, damit digitale Endgeräte für die Schulen angeschafft werden können. Auf Rheinland-Pfalz entfallen hiervon rund 25 Millionen Euro. Dazu erklärt die bildungspolitische Sprecherin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Anke Beilstein:

„Mit dem Sofortprogramm zur Beschaffung digitaler Endgeräte für das kommende Schuljahr reagiert der Bund angemessen auf die Herausforderungen im kommenden Schuljahr. Als CDU-Fraktion Rheinland-Pfalz ist es uns wichtig, dass die Gelder des Bundes direkt an die kommunalen Schulträger vor Ort weitergeleitet werden. Diese wissen am besten, woran es an ihren Schulen die größten Bedarfe gibt.

Wir haben in der Corona-Krise gesehen, dass im Bereich der Digitalisierung an unseren Schulen im Land Rheinland-Pfalz noch viel nach-zuholen ist. Ich freue mich daher, dass der Bund Geld gibt, um die Ausstattung mit mobilen Endgeräten für unsere Bildungseinrichtungen im kommenden Schuljahr im Land zu verbessern – und das obwohl dies eigentlich Aufgabe des Landes ist. Das Geld des Bundes muss nun schnellstmöglich vor Ort an den Schulen ankommen, es wird dringend an den Schulen in Rheinland-Pfalz benötigt.“

Wahlkreis:
Cochem-Zell

Ravenéstraße 18-20
56812 Cochem

0 26 71 - 97 55 15

0 26 71 - 98 03 32

Anke Beilstein: Auch Förderschulen sollen zum Regelbetrieb zurückkehren können – Hubig darf die Schwächsten nicht länger im Stich lassen

Anke Beilstein: Auch Förderschulen sollen zum Regelbetrieb zurückkehren können – Hubig darf die Schwächsten nicht länger im Stich lassen

Anke Beilstein: Schulen brauchen ‚Digitale Hausmeister‘ / Entsprechende Stellen einrichten

Anke Beilstein: Schulen brauchen ‚Digitale Hausmeister‘ / Entsprechende Stellen einrichten

Anke Beilstein: Frau Hubig hat ihren Job als Bildungsministerin nicht verstanden

Anke Beilstein: Frau Hubig hat ihren Job als Bildungsministerin nicht verstanden

Anke Beilstein: Keine Noten sind auf Dauer keine Lösung

Anke Beilstein: Keine Noten sind auf Dauer keine Lösung